Spielsituation: Angriffs-/Netzspiel

Ich gehe/spiele am Netz | Mein Gegner geht/spielt am Netz

Im Anfängerbereich werden Spieler häufig durch kurze Bälle des Gegners gezwungen nach vorne zu laufen. Anstatt hinter die Grundlinie zurückzukehren, lernen die Kinder von Beginn an, nach einem solchen Schlag eine günstige Netzposition einzunehmen und durch einen Volley oder Smash den Punkt für sich zu entscheiden. Die Spieler müssen dazu erkennen, welche Bälle sich für einen Angriff eignen, welche Position am Netz günstig ist, um den Platz bestmöglich abzudecken, und wohin der Ball mit einem Volley oder Smash für einen Punktgewinn zu spielen ist. Gelingt es (umgekehrt) dem Gegenspieler ans Netz vorzurücken, besteht das vorrangige Ziel darin, einen Punktgewinn des angreifenden Gegners situationsgerecht – z. B. mit einem Passierball oder Lob – zu verhindern.

Angriffsball | Volley | Smash

Beziehen sich auf die technisch- taktische Basiskompetenzen, den Gegner mit einem Vorhand/Rück- hand- Angriffsball zeitlich und räumlich unter Druck zu setzen, zum Netz aufzurücken und mit einem Volley oder Smash einen direkten Punkt zu erzielen oder einen Fehler vom Gegner zu erzwingen. Volley und Smash werden dabei in der Regel direkt aus der Luft geschlagen.

Passierball | Lob

Beziehen sich auf die technisch-taktischen Basiskompetenzen, einem Netzangriff des Gegenspielers erfolgreich zu begegnen. Ziel ist es, den Ball – meist unter Zeitdruck – am angreifenden Gegner vorbei zu spielen (Passierschlag) oder ihn mit einer hohen Ballflugkurve zu überspielen (Lob) um einen direkten Punkt zu erzielen oder einen Fehler vom Gegner zu erzwingen.