Stundenorganisation

Stundenvorbereitung

  • Lies dir das Stundenbild gut durch.
  • Verschaffe dir einen Überblick über die Stundeninhalte (welche Inhalte werden weiter gefestigt, welche werden neu vermittelt).
  • Schau dir deine Aufzeichnungen der letzten Stunde(n) an (Notizen zu den Spielern, Übungsaufgaben für zu Hause, etc.)
  • Sieh dir die Hinweise zu den verschiedenen Aktivitäten der kommenden Stunde an.
  • Stelle Überlegungen in Bezug auf die Zusammenstellung der Übungspaare und ihrer Rotation an.
  • Überlege dir die Größe geeigneter Übungs-/Ziel- und Spielfelder unter Berücksichtigung der individuellen Leistungsentwicklung.
  • Mach dir die individuellen Zielsetzungen bei den verschiedenen Übungen bewusst.
  • Plane welches Material du für die Umsetzung der verschiedenen Übungen benötigst.
  • Überlege wie du die Spieler in den Aufbau sinnvoll integrieren kannst.
  • Bereite dir rechtzeitig „Score Sheets“ für die verschiedenen Übungs- und Spielformen vor.
  • Vergiss die Teilnehmerliste nicht.

Während der Stunde

  • Achte weitgehend auf die inhaltliche und zeitliche Umsetzung der Stundenbilder.
  • Stelle die Übungspaare sinnvoll zusammen und lass diese auch immer wieder rotieren.
  • Halte die Organisations- und Instruktionszeiten während der Stunde kurz um mehr Übungszeit zur Verfügung zu haben.
  • Stelle zu jeder Zeit ein gefahrloses und sicheres Üben und Spielen der Kinder sicher.
  • Achte auf die konsequente Einhaltung deiner vorgegebener Richtlinien für den Spiel- und Übungsbetrieb (z.B. auch Fair Play).
  • Achte auf einen möglichst hohen individuellen Beschäftigungsgrad jedes einzelnen Kindes während der Stunde.
  • Leiste bestmögliche individuelle Hilfestellungen ohne den Blick für die Gruppe zu verlieren.
  • Gib den Kindern ausreichend Zeit, Dinge eigenständig zu entdecken und gib selbst möglichst keine Lösungen vor.
  • Beschränke deine Instruktionen und Korrekturen auf das wirklich notwendige.
  • Fordere bei der Übungsausführung, sowohl beim eigenständigen als auch beim miteinander Üben, eine entsprechende Qualität und Disziplin ein.
  • Adaptiere die Aufgabenstellungen bestmöglich an das unterschiedliche Leistungsniveau der Kinder (“Übungs-Tuning” Erfolg/Herausforderung).
  • Pass die Übungs-/Ziel- und Spielfelder an das individuelle Leistungsniveau an.
  • Beobachte die Kinder beim Üben bzw. Spielen und notiere individuelle Stärken und Schwächen als Unterstützung zur Dokumentation ihrer Leistungsentwicklung.
  • Gib den Kindern individuelle Übungsempfehlungen für das Üben außerhalb der Kursstunden.
  • Mach dir während der Stunde kurze Notizen als Unterstützung für die Stundennachbereitung.
  • Halte deine Motivation und Geduld während der gesamten Stunde hoch und vergiss den Spaßfaktor nicht.
  • Achte stets auf deine Wortwahl, vor allem bei allfälligen Korrekturen bzw. Fehlern.
  • Verliere das eigentliche Kursziel nie aus den Augen.

Nach der Stunde

  • Mach die Stundennachbereitung möglichst am gleichen Tag, hier sind deine Erinnerungen sicherlich am Intensivsten.
  • Dokumentiere Stärken, Schwächen und Fortschritte deiner Spieler aber auch mögliche disziplinäre Probleme.
  • Nutze schriftliche Aufzeichnungen als wichtige Hilfe für die Beurteilung der individuellen Leistungsentwicklung.
  • Sei auch kritisch und notiere dir was du vielleicht beim nächsten Mal bei der Umsetzung besser machen möchtest.
  • Vergiss nicht: Mit der Nachbereitung beginnt eigentlich schon wieder die Vorbereitung auf deine nächste Stunde!

Nach der Stunde

Mit entsprechenden Aufzeichnungen ist eine Stundennachbereitung wesentlich einfacher. Diese sollte möglichst am gleichen Tag erfolgen, da die Erinnerungen an die Kursstunden hier zweifellos noch am Besten sind. Mach dir unbedingt auch während der Kursstunden immer wieder wichtige Notizen. Dokumentiere die Stärken, Schwächen und Fortschritte deiner Spieler ebenso wie mögliche disziplinäre Probleme. Diese werden dir maßgeblich bei der Beurteilung der individuellen Leistungsentwicklung helfen. Sei auch durchaus kritisch und notiere dir was du vielleicht beim nächsten Mal bei der Umsetzung besser machen möchtest.

Vergiss nicht: Mit der Nachbereitung beginnt eigentlich schon wieder die Vorbereitung auf deine nächste Stunde!